Kunst

68. Europäischen Wettbewerb

Zehntklässler setzen sich künstlerisch mit dem Thema „Digitalisierung“ auseinander

Mitten während der Coronapandemie haben sich Schüler*innen der zehnten Klassen auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema „Digitalisierung“ auseinandergesetzt.

Tillmann Schuler (10c) wird mit seinem Graphic Novel auf Bundesebene ausgezeichnet! Einen solchen künstlerischen Erfolg konnte das GGM schon seit Jahren nicht mehr verbuchen. Tillmann entwickelte in mehreren Bildern düstere Szenarien von einem Europa, in dem Roboter die Arbeit der Menschen übernehmen… seht selber. Im Juni 2021 hängt das Bild als „Bild des Monats“ in der Pausenhalle.

Das GGM gratuliert Tillmann Schuler zu seiner herausragenden Leistung! Nicht nur die technische Umsetzung, sondern auch die inhaltliche Tiefe und Eigenständigkeit der Auseinandersetzung zeigen, dass Tillmann Schuler ein Ausnahmetalent ist.

Fünf Schüler*innen der Klasse 10a erhielten Anerkennungsurkunden auf Landesebene für ihre gelungene inhaltliche und künstlerische Auseinandersetzung mit einem digitalen Europa der Zukunft: Neben dem „echten“ Leben sind wir zunehmend Teil der virtuellen Welt. Dies bringt Chancen mit sich, wie Kyra Krüger in ihrer tollen Vision einer digitalen länderübergreifenden Geburtstagsfeier zeigt. Kritischer sind Christian Bornhoff, Paula Hartmann und Carina Hübscher. Youtube, TikTok, Instagram und Co ergänzen und ersetzen das reale Erleben. Soziale Medien können dabei Orte der Zuflucht, aber auch Orte der Ausgrenzung sein. Eric Schu beleuchtet ein anderes Thema: Künstliche Intelligenz entwickelt sich weiter, Arbeitsabläufe und Aktivitäten im Alltag werden immer stärker automatisiert. Welche Rolle spielt der Mensch in einer Arbeitswelt der Zukunft?

Das GGM gratuliert Christian Bornhoff, Paula Hartmann, Carina Hübscher, Kyra Krüger und Eric Schu zu ihren guten Leistungen!

Aus der Pressemitteilung des Europäischen Wettbewerbs:

Deutschlands ältester Schülerwettbewerb hat in seiner 68. Runde dazu eingeladen, die Vor- und Nachteile der Digitalisierung in Europa zu reflektieren. Es sind berührende Einblicke in die Lebenswelt der jüngsten Europäerinnen und Europäer während der Pandemie entstanden.

Es entstanden futuristische Szenarien einer digitalisierten Zukunft, in der Mensch und künstliche Intelligenz in Konkurrenz treten. Die Arbeiten der Jugendlichen spiegeln die Ambivalenz dieser Entwicklung zwischen technologischem Fortschritt, Überwachung und ethischen Konflikten. Ausdrücklich warnen viele Schülerinnen und Schüler davor, die ökologischen Auswirkungen des digitalen Fortschritts auszublenden.

42.813 Schülerinnen und Schüler haben am Europawettbewerb teilgenommen. 550 Schüler erhalten einen Preis auf Bundesebene.

www.europaeischer-wettbewerb.de

Digitale Kunstausstellung zum Thema "Corona"

Raus aus den Betten, Netflix-Pause: Erste digitale Kunstausstellung des GGMs!

Über 30 Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 11. Klasse haben sich während der Zeit ohne Präsenzunterricht freiwillig an der Mitmachaktion zum Thema „Corona“ beteiligt.

Entstanden sind Fotomontagen, Collagen, Bilder und Zeichnungen, Objekte, Videos und Trickfilme. Auch inhaltlich wurden unterschiedliche Themenschwerpunkte gewählt: Wie schadet das Virus meinem Körper? Worauf muss ich verzichten, um andere zu schützen? Welche politischen und gesellschaftlichen Folgen hat die Pandemie?

Erstmals veröffentlicht der Fachbereich Kunst besonders gute Ergebnisse der Mitmachaktion ausschließlich online. Hiermit schließen wir ein besonderes Schuljahr ab, das von Homeschooling und Onlinelernen geprägt war.

Vielen Dank an ALLE Schülerinnen und Schüler, die sich beteiligt haben.

Eure Kunstlehrerinnen,

Frau Helbig, Frau Juraschitz und Frau Marquardt

Siegerinnen des GGM-Kunstwettbewerbs zum Thema "Musik"

Musik bewegt

Klassen 5-7

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 haben sich mit dem Themen-schwerpunkt „Musik bewegt“ auseinandergesetzt.

Wie beeinflusst Musik meine Gefühle? In welchen Situationen höre ich Musik? Wann begleitet Musik mich durch den Alltag?

Musik verbindet

Klasse 11

Musik kann Zeiten, Kulturen und Menschen verbinden. Die Sprache der Musik kennt keine Grenzen.

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 haben individuelle und oft persönliche Schwerpunkte zum Thema „Musik verbindet“ gewählt.

Wettbewerb

Alle Schülerinnen und Schüler haben an einem schulinternen Wettbewerb teilgenommen. Die drei Preisträger wurden mit Münden-Gutscheinen im Wert von 40€ (1. Preis) und 30€ ausgezeichnet.

Vielen Dank an Frau Korsch und den Förderverein für die Unterstützung und vielen Dank an die Jurorinnen Frau Helbig und Frau Schulte. Vielen Dank an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für eure Ideen und die geleistete Arbeit.                          

Frau Marquardt

Grotefend-Gymnasium Münden

Mitscherlichstraße 1
34346 Hann. Münden

Kontakt

Tel.: 05541 98030Fax: 05541 9803-40

E-Mail: schulleitung(at)grotefend-gymnasium.de
Internet: www.grotefend-gymnasium.de

Nützliche Links

Ansprechpartner

Jahrgangsstufen 5 bis 6
Herr Winefeld

Jahrgangsstufen 7 bis 10
Frau Dr. Brenner

Jahrgangsstufen 11 bis 13
Frau Oberdorf

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag - Donnerstag: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Freitag: 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Diese Homepage setzt Cookies ein. Es handelt sich ausschließlich um Cookies, die erforderlich sind, um die richtige Gestaltung und Funktionsweise der Seite zu gewährleisten. Soweit die Cookies personenbezogene Daten wie die IP-Adresse verarbeiten, basiert die Verarbeitung auf Basis unseres berechtigten überwiegenden Interesses nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.

Datenschutzerklärung Akzeptieren